10. März 2018

09:30 - 13:30 Uhr

Symposium für Minimal-invasive Viszeralmedizin

HOT TOPIC: Minimal-invasive Viszeralmedizin kontrovers FORUM: Viszeralmedizinische Vorsorge in Deutschland im europäischen Kontext Begrüßung von Prof. Marc Dahlke, neuer Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie am RBK ab 1.4.2018

Leitung

Prof. Dr. Jörg Albert

Veranstaltungsort

Stuttgart (Atrium des Robert-Bosch-Krankenhaus)

CME-Punkte

5

Schwerpunkte und weitere Informationen

Wir möchten der Entwicklung minimal-invasiver
Methoden in der Viszeralmedizin im Symposium für
„Minimal-invasive Viszeralmedizin“ ein Forum bieten.
In der Gesprächsrunde „HOT TOPIC: Minimal-invasive
Viszeralmedizin kontrovers“ werden moderne interdisziplinäre
Behandlungskonzepte aus der Blickrichtung der
unterschiedlichen Fachdisziplinen beleuchtet. In der
Vortrags und Diskussionsrunde „FORUM: Viszeralmedizinische
Vorsorge in Deutschland“ möchten wir darüber
hinaus die Zukunft der Vorsorge in der Viszeralmedizin
mit international renommierten Experten diskutieren.

Da die Leitung der Abteilung für Allgemein- und
Viszeralchirurgie mit Schwerpunkt Tumor- und minimalinvasive
Chirurgie am Robert-Bosch-Krankenhaus zum
1. April 2018 wechseln wird, freuen wir uns Ihnen
Prof. Dr. Marc Dahlke als Nachfolger von Prof. Dr.
Wolfgang Steurer bereits am Tag des Symposiums
vorstellen zu können.

Zielgruppe

Ärzte

Thematische Schwerpunkte

Gastroenterologie allgemein, Onkologische Gastroenterologie, CED, Hepatologie, Endoskopie, Chirurgie

Ansprechpartner und Organisation

PD Dr. Jan Peveling-Oberhag
Robert-Bosch-Krankenhaus
Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie
Auerbachstrasse 110
70376 Stuttgart
(Deutschland)

Telefon

0711 - 81013406

E-Mail

jan.peveling-oberhag@rbk.de